Wie wird man in Irland betreut?

Betreuung der Austauschschüler in Irland

Bei einem Auslandsaufenthalt erwartet den Austauschschüler viel Spannendes und Ungewohntes. Das mag zwar in den meisten Fällen positiv sein und zu einem aufregenden Abenteuer im Ausland beitragen, kann in anderen Fällen aber auch verunsichern. Gerade wenn man neu in Irland angekommen ist, kann man als Jugendlicher schon einmal überfordert sein und an seine Grenzen geraten. Besonders in solchen Phasen ist es wichtig, jemanden an seiner Seite zu haben, der sich einerseits in der irischen Kultur auskennt und andererseits die Sorgen der Austauschschüler versteht. Aus diesem Grund gibt es die “local representatives”. Sie sind Mitarbeiter der Partnerorganisation in Irland und helfen bei möglichen Problemen des Austauschschülers.

Vorbereitung und erster Kontakt

Die angemessene Vorbereitung und Betreuung eines Schülers zählt zu den wichtigsten Aufgaben von Austauschorganisationen. Aus diesem Grund organisieren die meisten Austauschorganisationen bereits in Deutschland Vorbereitungstreffen, bei denen die Schüler mit der irischen Kultur und möglichen Herausforderungen, die sie erwarten können, vertraut gemacht werden. Wichtig ist hier vor allem auch, dass die Schüler erfahren, an wen sie sich bei möglichen Fragen, Problemen und Sorgen in Irland wenden können.

Die umfassende Betreuung der Schüler vor Ort ist die Aufgabe der entsprechenden Partnerorganisation in Irland. Die Mitarbeiter dieser Partnerorganisation sorgen für einen reibungslosen Ablauf des Austauschs und für die bestmögliche Betreuung der Schüler. Hierfür werden meist zu Beginn des Austauschs in Irland Vorbereitungstreffen mit der irischen Organisation durchgeführt, bei der die Schüler ihre Ansprechpersonen persönlich kennenlernen können. Eine besondere Rolle bei der Betreuung der Austauschschüler spielen dabei die jeweiligen “local representatives”. Diese Mitarbeiter der Partnerorganisation sind die individuellen Ansprechpartner für Austauschschüler und stehen ihnen immer gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Aufgaben des Betreuers vor Ort

Die wichtigste Funktion des lokalen Betreuers ist die Kommunikation mit dem Austauschschüler. In telefonischen oder persönlichen Gesprächen erkundigt sich der Betreuer regelmäßig nach dem Wohlergehen des Schülers und stellt so eine direkte Vertrauensperson für den Schüler dar. Bei möglichen Problemen kann der “local representative” aufgrund seiner Kenntnis der irischen Kultur beispielsweise zwischen der Gastfamilie und dem Schüler vermittelnd eingreifen. So können potenzielle Schwierigkeiten im Austauschjahr schnell beseitigt werden.
Eine weitere wichtige Aufgabe des Betreuers ist die Zusammenarbeit mit der deutschen Partnerorganisation. Er verfasst regelmäßig Berichte über die Entwicklung des Schülers, um dessen Werdegang transparent nach Deutschland zu vermitteln. Solche Berichte werden auch den Eltern zugänglich gemacht und können ihnen meist eventuelle Sorgen nehmen.

Ein weiterer möglicher Arbeitsbereich der lokalen Betreuer ist die Organisation gemeinschaftlicher Treffen der verschiedenen Austauschschüler in Irland. Die Teilnahme an solchen Gruppentreffen ist zwar keinesfalls verpflichtend, stellt jedoch eine gute Gelegenheit dar, weitere Kontakte in Irland zu knüpfen und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Die Durchführung solcher Treffen gehört zwar nicht zu den Pflichten eines Betreuers, jedoch bieten die “local representatives” solche Gruppentreffen aufgrund der positiven Effekte für die Schüler sehr gerne an. Häufig werden dabei Tagesausflüge oder Touren organisiert, bei denen man Land und Leute besser kennenlernen kann.

Wichtig: Da die Betreuung vor Ort stark an das jeweilige Engagement der verschiedenen “local representatives” gebunden ist, ist es sinnvoll, sich bereits in Deutschland eine Organisation auszusuchen, bei der man sich gut aufgehoben fühlt. Bei möglichen Problemen mit dem lokalen Betreuer kann die deutsche Organisation sich mit der Partnerorganisation in Verbindung setzen und zu einer Klärung des Problems beitragen. Durch die enge Zusammenarbeit aller Beteiligten sowie die hohe Transparenz können mögliche Schwierigkeiten schnell geklärt werden. Durch diese umfassende Betreuung steht einem unbeschwerten Auslandsaufenthalt nichts mehr im Wege.


Diese Austauschorganisationen freuen sich auf dich!

Kataloge anfordern

Du möchtest etwas Handfestes? Bestell dir die Kataloge und Broschüren der Austauschorganisationen zu dir nach Hause – per Post oder per Mail!

Highschooljahr Irland Scroll to Top